Verschiebungen 18/18. Eine szenografische Annäherung an den Landesstreik

Was hat der Landesstreik 1918 mit uns zu tun? Was haben wir 2018 mit dem Landesstreik von 1918 zu tun?
Ein junges Team aus dem Kanton Solothurn hat im Januar 2016 die Arbeit aufgenommen, macht sich auf Spurensuche und richtet das Augenmerk auf einige aktuelle Themen:

  • Damals forderte das Oltener Aktionskomitee und mit ihm rund 250 000 Arbeiterinnen und Arbeiter
    die 48-Stundenwoche. Was bedeutet Arbeit und Freizeit heute? Wer sind die Arbeiter von damals?
  • Damals gingen die Emotionen hoch und es kam zu einer Situation, welche die Schweiz an den Rand des Bürgerkriegs brachte. Wie bestimmen Emotionen heute Politik und Alltag?
  • Damals forderte man von Olten aus die Einführung des Frauenstimmrechts. Wann wurde es wirklich eingeführt?
  • Die Streikenden forderten auch eine gerechtere Verteilung der politischen und wirtschaftlichen Macht. Wie sieht es damit heute aus?
  • Sie verlangten die Einrichtung einer Altersversicherung. Die AHV wurde 1947/1948 eingeführt. Wo steht sie heute, wie sicher ist sie?
  • Die hohen Staatsschulden sollten durch die Reichen getilgt werden, die am Ersten Weltkrieg verdient hatten. Warum klingt das so bekannt?

Ergebnisse zu hören in kurzen Hörstücken im November dieses Jahres in Olten und anschliessend in allen Regionen des Kantons Solothurn.

 

 

PS: Die Sicht auf den Landesstreik sah von jenseits des Hauensteins anders aus als in Olten, Grenchen oder dem Wasseramt. Anders für den protokollierenden Polizisten als den Eisenbahner mit Schal, Mantel, Hut und Felsbrocken unter dem Fuss auf dem Bahngeleise, anders für die Arbeiterin in der Uhrenindustrie als für die Bäuerin in Thal, anders für den Streikführer als den Landsturmsoldaten.

Wir suchen Quellen in Geschichte und Gegenwart und erzählen sie. Wir suchen Geschichte und verschieben sie in die Gegenwart. Wie klang die Welt damals im Kanton Solothurn? Wie klingt sie heute.

Zu hören in kurzen Hörstücken im November dieses Jahres in Olten und anschliessend in allen Regionen des Kantons Solothurn.